Stipendium für Inhaftierte

Bibelstudium im Gefängnis

Seit Bestehen der Fernschule absolvieren Inhaftierte entweder einzelne Fernkurse oder schreiben sich in die BFU- und ICI-Programme ein. Zur Zeit betreuen wir 15 Fernschüler in Haftanstalten im In- und Ausland.

Kooperationen

Wir arbeiten mit Einrichtungen zusammen wie dem Schwarzen Kreuz, der Gefährdetenhilfe und kirchlichen Gruppen und Chören, die Gefängnisse besuchen und deren Insassen betreuen. Wenn Inhaftierte an einem Bibel(fern)studium interessiert sind, informieren diese Gruppen sie über das BFU-Programm und das Stipendium. Oft stellen sich Gefängnisseelsorger als Studienberater für die Inhaftierten zur Verfügung, bestellen neue Kurse und halten Kontakt mit der Fernschule. Selbst die Heimatgemeinden und Angehörige der Inhaftierten klinken sich gerne in diese hervorragende Ausbildungsmöglichkeit ein. 

Finanzierung

Die meisten Inhaftierten verfügen nicht über die nötigen finanziellen Mittel und erhalten deshalb von uns ein Stipendium. Finanziert wird es von unserem Förderkreis. 

Durch die vermehrten Anfragen können aber nicht mehr alle Inhaftierten unterstützt werden. Allein in den letzten Monaten haben sich acht weitere Gefangene zum "Einjährigen Programm" angemeldet. Eine große Herausforderung an unsere Stipendienkasse! Deshalb werden weitere Sponsoren gesucht.

So können Sie helfen, auch wenn Sie selbst oder Ihre Gemeinde keinen Kontakt zu Inhaftierten haben:

  • die monatliche Studiengebühr von 25,- Euro eines Inhaftierten für die Dauer seines Bibelfernstudiums spenden
  • die Kosten für einzelne Fernkurse oder ein ganzes Programm übernehmen
  • Spenden (z. B. eine Kollekte im Gottesdienst) sammeln und an BFU e.V. überweisen. 

 - Die Theologische Fernschule BFU e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Spenden sind steuerlich absetzbar. Wir erstellen automatisch die Jahresbescheinigung -

Bankverbindung

IBAN: DE65 5206 0410 0004 0012 49
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank Kassel

Betreff: "Spende für Inhaftierte"